Rezension Amanda Frost - Sei mein Stern

Mittwoch, 4. Dezember 2013 ♦ /

Buchdaten


Titel: Sei mein Stern
Autor: Amanda Frost
Verlag: Amanda Frost
erschienen: 10. November 2013
ISBN: 978-3000437212
Seiten: 352
Preis: 9,99 €
Reihe: 2/?
als eBook verfügbar: Ja (Preis: 3,99 €)







Inhalt

Teil 2 der Siria-Serie Inzwischen hat es auch Rafaels jüngeren Bruder auf die Erde verschlagen: Simon, ein Computergenie mit begnadeter Intelligenz und einem Hang zur Alltags-untauglichkeit. Nicht die ideale Kombination, um eine geeignete Frau aufzureißen, auch wenn man so höllisch attraktiv ist wie der spleenige Informatiker. So widmet er sich nach einigen missglückten Affären doch lieber dem Hacken von Computern. Bis er den fatalen Fehler begeht, sich mit der mächtigen deutschen Geheimdienst-organisation BSC anzulegen. Denn diese hetzt ihm postwendend ihre beste Undercoveragentin auf den Hals: Jana, eine 32-jährige skrupellose Power-Frau, die Simon in ein erbarmungsloses Katz-und-Maus-Spiel verwickelt. Bis beiden letztendlich die Kontrolle über die Geschehnisse entgleitet …

Meine Meinung 

Also, ich LIEBE Amanda. Ich habe mir soooo lange Bücher gewünscht, die mal so richtig über Außerirdische handeln, die wirklich liebenswert sind. Und dies ist ihr mit der Siria-Reihe mehr als geglückt. Vor allem diesen Teil fande ich noch besser. Ihre Charaktere sind MEHR als liebenswert. Die Idee, die Geschichte *ACHTUNG SPOILER* nach Siria zu verlegen hat mich total überzeugt. Jana ist so süß und wie sie sich einlebt ist einfach toll. Wie sie sich den Hausroboter zu nutzen macht – ich habe herzlich gelacht. Die Mondbärchenzwillinge möchte ich auch!!! Ich habe versucht meinen Perser anzumalen, aber er wechselt trotzdem nicht die Farbe. Hach… L
Nein, zurück zum Buch: Also ich möchte am liebsten sofort weiterlesen. Ich finde es toll, dass wir noch wieder was von Rafael hören und auch Tristan noch mal auftaucht. Ich finde es schön, zu sehen wie Happy Ends weitergehen in Folgebänden.  Der Schreibstil ist gewohnt angenehm flüssig.
Das Cover wirkt feuriger als das von Teil eins und ich finde, Jana ist auch deutlich feuriger. Sie lässt sich nichts gefallen und gibt Simon klar Kontra. Das macht sie sehr sympathisch. Aber auch das Simon irgendwann dann um sie kämpft gefällt mir sehr gut. Erst hatte ich Angst, dass Rafaels kleiner Bruder eher der typische Nerd wird: So typisch Computerfreak halt. Aber nein, in meinen Gedanken war er schon ein Leckerbissen J
Amanda, ich danke dir für das Lesevergnügen und freue mich auf noch viiiiel mehr neues von den Bewohnern von Siria. Ich freu mich schon auf die Story von Mark und ob er eine passende Frau für seine Mädels findet. Ich würde es ihm sehr gönnen. 

Fazit 

Kurz und knapp: ICH LIEBE ES!!! Schreib bitte gaaanz schnell weiter!!!! Für jeden der was zum Lachen, was fürs Herz mag. Mit tolle Charakteren, prickelnder Erotik und Spannung sowie einer Idee, was es neben unserem Leben auf der Erde noch geben könnte.


Und hier ein kleiner Ausblick auf Band 3 - Erscheinungstermin Frühjahr 2014

Hätte der Tierarzt Mark für Frauen nur ein halb so geschicktes Händchen wie für Tiere, würde sein Einsatz auf der Erde sicherlich erfolgreicher verlaufen. Denn kaum hat er die quirlige Elena kennengelernt, verliert sie bei einem Unfall ihr Gedächtnis. Eine Fügung des Schicksals? Vielleicht! Elena kauft ihm nämlich bedenkenlos ab, dass Außerirdische auf der Erde das Normalste der Welt sind. Orientierungslos, wie sie ist, verfrachtet Mark sie schließlich auf seinen Heimatplaneten Siria. Mitnichten darauf gefasst, dass der rothaarige Wirbelwind binnen kürzester Zeit nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner beiden Töchter auf den Kopf stellt. Was aber wenn Elena eines Tages ihr Gedächtnis wiedererlangt …?

Für alle Siria-Fans: Habt ihr den Mondbären schon gesehen? Nein? Hier ist ein Beispielbild =)

Über die Autorin

Amanda Frost war viele Jahre weltweit im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog. Und obwohl Amandas männliche Protagonisten allesamt über außer-irdische Wurzeln verfügen, ist der Mann an ihrer Seite ihres Wissens nach von dieser Welt. Mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans erfüllte sie sich einen lang gehegten überirdischen Traum.

„Gib mir meinen Stern zurück“ erschien im April 2013 und hielt sich monatelang in den Charts.

Mit „Sei mein Stern“ veröffentlichte Amanda Frost nun Teil 2 der Siria-Trilogie.

(c) Alle Angaben: www.amandafrost.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by Skys Buchrezensionen